Fähigkeiten erkennen

und den passenden Beruf finden

So können Sie Ihrem Kind helfen

Wenn es um die eigene Berufswahl geht, sind junge Menschen schnell überfordert. Kein Wunder. Das Angebot an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten ist groß und wirkt schnell unüberschaubar. Außerdem hat die Entscheidung langfristige Auswirkungen auf das Leben. Vielleicht hat Ihr Kind auch Schwierigkeiten damit, sich und seine Fähigkeiten selbst einzuschätzen. Was kann und will ich wirklich machen? Und welcher Beruf passt zu mir? Diese Fragen für sich zu klären, ist gar nicht so einfach. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Kind jetzt helfen können:

  1. Bleiben Sie ruhig und machen Sie sich eine Art Fahrplan. Versuchen Sie, sich in die aktuelle Lage Ihres Kindes hineinzuversetzen: Was beschäftigt es gerade? Und was erwartet es von Ihnen bei der Suche nach dem passenden Beruf?
  2. Im ersten Schritt ist es sinnvoll, dass Sie sich mit Ihrem Kind zusammensetzen. Schreiben Sie auf, was Ihr Kind mag und was nicht. Arbeitet Ihr Kind gerne selbstständig oder lieber in der Gruppe? Ist es eher kommunikativ und aufgeschlossen oder zurückhaltend? Welche Hobbys hat es? Auch das Abschneiden in den verschiedenen Schulfächern kann Ihnen einen Hinweis auf die Stärken und Schwächen Ihres Kindes geben.
  3. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Praktika, die es bisher absolviert hat. Was hat ihm daran besonders gut gefallen und was weniger?
  4. Fragen Sie Ihr Kind, ob es Berufe gibt, die es interessieren? Vielleicht können Sie über Kontakte eine Art “Schnuppertag” organisieren. Dies kann Ihrem Kind helfen, den Unterschied von Wunsch und Wirklichkeit kennenzulernen und zu schauen, welcher Beruf zu ihm passt.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Kind zwar Orientierung geben, seine Entscheidung jedoch nicht beeinflussen. Dass Eltern ihre eigenen Wünsche für ihr Kinder haben, ist normal. Sie helfen ihm jedoch am nachhaltigsten, wenn Sie seine individuellen Wünsche und Bedürfnisse akzeptieren.
  6. Auch Berufstests können Ihrem Kind dabei helfen, herauszufinden, welcher Beruf zu ihm passt. Das Angebot an Online-Tests zur Berufsfindung ist mittlerweile groß. Umso wichtiger ist es, dass Sie darauf achten, dass es sich um seriöse Anbieter handelt, die Ihre Suche nicht missbrauchen und Daten sammeln. Eine gute Möglichkeit finden Sie zum Beispiel auf der Website der IHK-Lehrstellenbörse. Hier kann Ihr Kind prüfen, welcher Beruf zu ihm passt, indem es seine Talente und Interessen auswählt.
  7. Holen Sie sich externe Hilfe von Experten. Gute Ansprechpartner sind zum Beispiel auch in diesem Fall die IHK und auch die Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit.  Sie können Ihrem Kind unter anderem dabei helfen, einen passenden Beruf oder ein Studium zu finden, sich zu bewerben oder Alternativen zu finden, wenn es mit dem Wunschberuf nicht klappt.